HBI Europe GmbH

HBI Europe GmbH

„Entscheidend für uns war der Einsatz einer Software die sich an uns mittels Individualisierung anpasst. Mit SAP Business One haben wir die optimale Lösung gefunden unsere Prozesse in einem ERP System abzubilden und jederzeit Realtime zu analysieren. Durch die vernetzte Datenstruktur können wir unsere Kernkompetenzen Schnelligkeit, Flexibilität und Innovativität noch effizienter auf den Kunden ausrichten.“
Patrick Kames, Dipl. Kfm (FH), M.Sc., Operations Manager, HBI Europe GmbH

Auf einen Blick

Unternehmen:

  • Name: HBI Europe GmbH
  • Standort: Erkelenz
  • Branche: Großhandel
  • Produkte: Raucherzubehör und Digitalwaagen
  • Mitarbeiter:15
  • Website: www.hbieu.com

Herausforderung:

  • Optimierung der Prozessdurchlaufzeit
  • Schneller Zugang zu relevanten Informationen
  • Abrufbarkeit der Stammdaten auch im Prozess
  • Abbildung aller Prozesse für den Großhandel (einschließlich Produktionsartikel)
  • Geschäftsvorfälle werden in Realtime abgebildet
  • Umfangreiches Reporting

Entscheidung für SAP Business ONE:

  • SAP als zuverlässiger und kompetenter Partner
  • SAP als globales Unternehmen; (SAP B1 wird ebenfalls in der Niederlassung in den USA eingesetzt)
  • Investitionssicherheit
  • Offene Softwarearchitektur ermöglicht individualisierte Erweiterungen

Die Lösung:

Alle Daten sind jetzt in Echtzeit verfügbar. Durch die vernetzte Datenstruktur hat der Kundenbetreuer jederzeit die Möglichkeit während des Kundenkontaktes auf die Bedürfnisse und Fragen des Kunden einzugehen. Sei es die Lieferfähigkeit eines Artikels, mögliche Mengenrabatte oder aber die zuletzt gezahlten Preise. Alle Informationen sind mit nur ein paar wenigen Klicks verfügbar. Benutzerdefinierte Felder ermöglichen des Weiteren das strukturierte Suchen nach bestimmten Produkteigenschaften, da sich die Kernfunktionen der Produkte nicht in Freitextfeldern verbergen. Die Einbindung von con-Kep zur Berechnung der Frachtkosten hilft dem Berater schon während der telefonischen Bestellung verbindliche Aussagen zu den Frachtkosten zu treffen. Jede Aussage gegenüber dem Kunden ist qualifiziert.

Die individuell programmierte und voll integrierte UID-Prüfung ermöglicht die Prüfung der Umsatzsteueridentnummer mittels XML-Schnittstelle innerhalb des Systems. Das Ergebnis der Prüfung wird zudem noch in den Kundenbemerkungen abgelegt. Dies ist eine enorme Arbeitserleichterung gegenüber den bisherigen Arbeitsschritten. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem alten System ist ebenfalls das interne Genehmigungsverfahren für Kreditlimits. Limitüberschreitungen und die daraus resultierenden Genehmigungsanfragen werden innerhalb des Vorgangs automatisch im System generiert und von der Buchhaltung freigegeben. Dies ermöglicht ein effizientes und zudem auch sicheres Arbeiten im Rahmen des immer wichtiger werdenden Forderungsmanagements.

„Die Durchlaufzeiten von der Auftragserfassung bis zur Auslieferung wurden minimiert“, fasst Herr Kames zusammen. „So verlassen Bestellungen die bis 13.00 Uhr erfasst werden in der Regel noch am selben Tag das Lager.“

Vorher hat das Unternehmen Aufträge in der Warenwirtschaft erfasst und musste sie dann über eine Schnittstelle innerhalb des Systems in die Buchhaltung übertragen. Dies nahm Zeit in Anspruch und war besonders in Hinblick auf Transparenz und Verfügbarkeit suboptimal. Mit SAP Business One sind alle Zahlen im Unternehmen jederzeit verfügbar. „Mittels weniger Anwendungsschritte kann man jetzt sowohl in der Warenwirtschaft als auch in der Buchhaltung eine eingehende Analyse vornehmen, so dass weiterführende entscheidungsrelevante Informationen schnell vorliegen“, bilanziert Herr Kames.

Zusätzlich wird über SAP Business One die Produktion einiger Artikel abgebildet. Dadurch werden alle Geschäftsprozesse in SAP Business One erfasst. Alle unternehmensweiten Ressourcen werden zentral verwaltet und die Bereitstellung von Informationen ist effizient gestaltet.

Download